Bericht vom zweiten Meeting

Am Donnerstag den 12.09.2013 ging die Serie der Bitcoin-Meetups in Frankfurt am Main nun bereits in die zweite Runde. Nach dem äußerst vielversprechenden, wenngleich auch von der Themenführung etwas chaotischen Start im Vormonat, hatte man dieses Mal im Vorfeld bereits versucht, einen etwas geordneteren und strukturierteren thematischen Ablauf der Veranstaltung zu ermöglichen um somit die Erfahrungen aus dem ersten Treffen direkt in produktiver Art und Weise zu verwerten. Befürchtete man beim letzten Mal noch, zunächst bloß mit 3 Leuten die ganze Geschichte zu starten, war man diesbezüglich nun mehr weitaus optimistischer und rechnete mit bis zu 20 Besuchern.

 
Letztlich waren 14 Personen vor Ort (darunter etwa die Hälfte erstmalige Besucher) – und wieder sorgte der teils äußerst differierende Background der anwesenden Personen für eine äußerst inspirierende, interessante und energetische Diskussionsrunde. Neben dem Einführungsvortrag von Eric Sidibe zu den Basics des Bitcoin, mit dem Ziel allen Neulingen einen Grundüberblick über das Wollen und Werden des Bitcoin zu vermitteln, setzte sich die Community in Folge vor allem mit möglichen Zielen und Projekten im Rahmen unserer Gemeinschaft auseinander und wusste auch dabei, sich jeweils von neuen Ideen begeistern zu lassen und diese in der direkten Diskussion gedanklich fortzuentwickeln. Des Weiteren wurde daran gearbeitet, die internen Kommunikationskanäle zu verbessern, so dass die Gruppe künftig in der Lage ist, auch außerhalb der Treffen etwaige Projekte und Entwicklungen breitangelegt voranzutreiben.

 
Unter dem Strich bleibt zu konstatieren, dass auch dieses zweite Bitcoin-Meetup in Frankfurt einen vollen Erfolg für die noch in den ganz frühen Kinderschuhen steckende Bitcoin-Bewegung in Frankfurt / Rhein-Main darstellt und alle Teilnehmer wohl mit einer Menge an Inspiration und Optimismus über die künftige Entwicklung des Bitcoin und der mit ihm zusammenhängenden Ideen und Ideale die Heimreise antraten.